Ökumenisches Frauencafé Ökumenischer Frauenstammtisch

Termine des Ökum. Frauencafés
und des Ökum. Frauenstammtisches

Vor 21 Jahren wurde das Haus der Kirchen für evangelische und katholische Christen am Hochdahler Markt erbaut.
Kurz danach entstand die Idee, ein ökumenisches Frauencafé zu gründen, um die Ökumene an der Basis lebendig werden zu lassen. Es bildete sich aus beiden Gemeinden ein Kreis von Frauen, die Themen aus Kultur, Kirche und Gesellschaft aussuchten, die auch für andere Frauen von Interesse sein würden. Dazu wurde ein Gästebuch angelegt und beschlossen, einen Nachmittag mit fair gehandeltem Kaffee und Gesprächen zu beginnen. Am 4. Oktober 1988 war es soweit. Laut dem Gästebuch folgten ca. 50 Frauen und einige Kleinkinder der Einladung. Das war einmalig und machte Mut zum  weitermachen!
Die Zahl der Besucherinnen pendelte sich in den vergangenen Jahren auf ca. 14 – 20 Frauen ein. Insgesamt konnten in dieser Zeit 200 Veranstaltungen angeboten werden, meist am 2. Dienstag im Monat um 15.00 Uhr.
Eingeladene Referentinnen/Referenten und das Team des Frauencafés – Chr. Buyken, H. Kleinherne, U. Kurtz, R. Luers und M. Mertmann – gestalteten die Nachmittage. Lebhafte Gespräche entwickelten sich nach den Vorträgen, die durch Fragen und persönliche Beiträge ergänzt wurden. Wanderungen und Besichtigungen, sowie Museumsbesuche ergänzten das  Angebot im Haus der Kirchen.
Wir blicken dankbar auf 20 Jahre ökumenische Zusammenarbeit in diesem einladenden Haus zurück, danken den treuen Besucherinnen, den Referenten, dem Kuratorium und allen Menschen, die uns in unserer Arbeit unterstützt und bestätigt haben. Dieses besondere Ereignis wollen wir mit Gästen und interessierten Frauen am 11. November 2008 im Haus der Kirchen feiern.
Wichtig war und wird für uns sein, die Ökumene an der Basis zu leben, Menschen hierzu einzuladen und den Weg gemeinsam mit Gottes Segen in die Zukunft zu gehen.

M. Mertmann/H. Kleinherne

Zurück