Bibelkurs -aktuell- am 4. und 6. Oktober: Die Seligpreisungen

Die neue Bibelkurs-Reihe thematisiert die Bergpredigt.

BK Brief Oktober 2021
Seligpreisungen

 

Es gilt die 3G-Regel: Teilnehmen kann nur, wer geimpft, genesen oder
getestet ist.

Corona BK Hinweise 2021

 

Zum Gesamtprogramm

 

 

Viele reden über die Kirche, besonders im Erzbistum Köln. Über sexuellen Missbrauch in der Kirche haben häufig Presse und Fernsehen berichtet. Kirchenmitglieder sprechen dazu noch seit Jahren über den Pastoralen Zukunftsweg, den Kardinal Woelki angestoßen hat. Und den Synodalen Weg, den die Deutsche Bischofskonferenz gemeinsam mit allen Gläubigen gehen will. Die Bewegung Maria 2.0 fordert mit öffentlichen Aktionen Reformen in der Kirche. Wer redet über das Evangelium?

Der Bibelkurs in Hochdahl hat das als Thema einer neuen Veranstaltungsreihe geplant: Am Montag, 4. Oktober, will Pfarrer Ludwin Seiwert in der Kirche Heilig Geist Vorträge über die Bergpredigt Jesu beginnen. Wenn die Corona-Entwicklung bis dahin das zulässt.

Das Evangelium vom Reich Gottes anzukünden war das Anliegen Jesu. Seinen ersten Jüngern hatte er gesagt: „Lasst uns anderswohin gehen, in die benachbarten Dörfer, damit ich auch dort verkünde; denn dazu bin ich gekommen.“ Verständlich, dass aus der Jünger-Gemeinde die Kirche entstanden ist. Aber die Absicht Jesu war, das Evangelium bekannt zu machen. Die Kirche ist zweitrangig.

Das Evangelium wurde erst spät aufgeschrieben. Markus hat das als erster getan, später auch Matthäus, Lukas und Johannes. Ihre Texte sind in der Bibel gesammelt. Aus dem Evangelium Jesu wurden die vier Evangelien der Bibel.

Viele sehen in der Bergpredigt das Herzstück des Evangeliums. Der Text steht bei Matthäus in den Kapiteln fünf bis sieben. Er ist mehr eine Predigtsammlung als eine Predigt. Aber der Text enthält wesentliche Grundgedanken der Lehre Jesu.

Es genügt nicht, nur den Inhalt der Bergpredigt zu kennen, wichtig ist auch die Entstehung des Bibeltextes. Woher wusste Matthäus, was er geschrieben hat? War er persönlich dabei gewesen? In welcher Zeit wurde das Evangelium verfasst? Die Bergpredigt ist kein Tonband-protokoll, das Wort für Wort die Reden Jesu enthält.

Der Bibelkurs in Hochdahl lädt seit sechs Jahren Gläubige und Suchende, Kirchentreue und Kirchenkritische zum Fragen und zum Nachdenken ein. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wegen Corona-Einschränkungen mussten mehrere Veranstaltungen ausfallen. Mit aller Vorsicht soll im Herbst ein neuer Start versucht werden. Der Eintritt ist frei.

Nähere Auskunft gibt es jetzt schon bei Pfarrer Ludwin Seiwert, Telefon 02104/8172460 oder E-Mail: ludwin.seiwert@erzbistum-koeln.de.

 

 


Zum Bibelkurs – Archiv
-zu den Podcasts aus der Bibelkurs-Reihe 2020/2021: Was genau steht in der Bibel?
-und zu einigen Rückblicken und bisherigen Texten

 


 

Bibelkurs-Tage im Kloster Wavreumont 17.-19.9.2021

Zurück