Eine-Welt-Laden: fairer Handel im Haus der Kirchen

Waren kaufen zu fairen Preisen – das können Sie (seit über 20 Jahren) im Eine-Welt-Laden im Haus der Kirchen.

Verschwendung und Mangel führen zu Verteilungskriegen und zur Zerstörung der Erde. Darum sind heute viele Menschen auf der Suche nach einer Lebensqualität, die mehr ist als Konsum. Sie fragen: „Was macht uns wirklich glücklich?“. Sie wollen ihr Leben genießen – aber nicht auf Kosten anderer.
„Glücklich“ und mit gutem Gewissen können die Produkte aus „Fairem Handel“ konsumiert werden. Denn jede Tasse Kaffee oder Tee, jedes Stück Schokolade, jeder Löffel Honig kann ein kleiner „Bissen Gerechtigkeit“ sein, ein Zeichen, ein Protest z. B. gegen Kinderarbeit und Ausbeutung. Und Genuss mit Gerechtigkeit schmeckt einfach besser. Wir brauchen nicht mehr und immer mehr, sondern Brot und Glauben, Wasser und Hoffnung, Wohnung und Liebe, Sicherheit und Solidarität.

Mit dem Wissen, dass die Kleinbauern und Genossenschaften durch den fairen Handel genug verdienen, um eine würdige Lebensgrundlage zu haben, genießt man seine Einkäufe mehr, sei es Kaffee, Tee, Kakao, Reis, Honig, Gewürze, Wein, Süßwaren, Korb- und Holzwaren, Schmuck, Tücher, Instrumente, Musik, Kekse, Dekorationen, Gläser, Schalen …

Mo.- Fr. 10:00 – 12:00 und 15:00 – 17:00 Uhr
Sa. 10:30 – 12:30 Uhr

Damit diese Arbeit weitergeht, brauchen wir dringend neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wenn Sie viel, wenig oder auch nur ein bißchen Zeit haben, gerne mit Menschen zu tun haben und verkaufen und am Fairen Handel und an gerechten Preisen für Kaffee, Tee, Kunsthandwerk interessiert sind, sind Sie bei uns herzlich willkommen. Überlegen Sie einmal und melden sich dann bei uns im Eine-Welt-Laden oder bei Maria Ortmanns, Tel. 02104/43124.
Weitere Informationen zum fairen Handel:

www.transfair.org
www.gepa.de  bzw. www.gepa3.de

Zurück